Aktuell

Zuversichtlich unterwegs

Liebe Menschen in Philippus,

ein Ende der Corona-Epidemie ist noch nicht in Sicht, aber die Verhaltensregeln und Hygienevorschriften wurden seit dem Frühjahr so verändert, dass auch in der Philippus-Gemeinde wieder Veranstaltungen möglich wurden.

Die Gottesdienste auf dem grünen Hügel vor unserem Gemeindezentrum wurden sehr gut angenommen. Sie boten eine abwechslungsreiche Mischung aus Neuem und Vertrautem und hatten eine ganz besondere Stimmung. Weil auf Wetter und Temperaturen aber ab Oktober kein Verlass mehr ist, werden die Gottesdienste wieder nach innen verlegt. Zu den Bedingungen, unter denen sie stattfinden werden, kommen wir etwas später in diesem Bericht. Zuerst blicken wir noch ein wenig zurück.

In den beiden letzten Wochen der Sommerferien gehörte das Gemeindezentrum der Jugend. Bei der „Sommerfreizeit zu Hause“ hatten Kinder und Jugendliche, eingeteilt in zwei Altersgruppen, für jeweils eine Woche viel Spaß an dem bunten Programm, das sich die Jugendbetreuer und Teamer der Philippus-Gemeinde ausgedacht hatten. Die Herbstferienspiele für 25 Teilnehmer sind bereits ausgebucht.

Am 23., 29. und 30. August haben wir mit insgesamt 21 jungen „Philippern“ auf dem grünen Hügel Konfirmation gefeiert. Eine vierte Gruppe wird auf eigenen Wunsch erst im kommenden Frühjahr konfirmiert. Viele Helfer haben eine Menge Stühle und Elektronik nach draußen und nach dem Gottesdienst wieder zurückgetragen, aber der Aufwand hat sich gelohnt. Alle eingeladenen Verwandten konnten mit ihren Konfirmanden feiern, und trotz (vielleicht auch gerade wegen) der außergewöhnlichen Umstände waren die Konfirmationen sehr feierlich und berührend. Selbst das Abendmahl konnte modifiziert stattfinden. Nach dem Abendmahl der Konfirmierten mit den Pfarrern trugen die Jugendlichen Tabletts mit einzeln verpackten Hostien und kleinen Gläschen mit Traubensaft zu ihren jeweiligen Angehörigen, die sich dann selbst eine Hostie und ein Gläschen nehmen konnten. Wir diskutieren im Kirchenvorstand noch darüber, ob und wie dieses Verfahren als Blaupause für reguläre Abendmahlsgottesdienste dienen könnte.

Unser Gottesdienstraum wird bis auf weiteres vom Posaunenchor und den anderen Kirchenmusikern als Proberaum genutzt, da nur dort die vorgeschriebenen Abstandsregeln eingehalten werden können.

Auch das Treffen 60+ der Senioren kann dort wieder an einem Mittwoch im Monat stattfinden. Der genaue Termin wird jeweils rechtzeitig vorher bekanntgegeben. Auch „Neulinge“ sind herzlich willkommen. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich einfach telefonisch bei Frau Scherer oder Pfarrerin Maria Heiligenthal.

Nun noch einmal zum neuen Hygienekonzept für unsere Gottesdienste, das der rheinland-pfälzischen Coronaverordnung entspricht. Weiterhin gilt ein Abstandgebot von 1,5 Metern seitlich und 3 Metern zum Vordermann. Ausnahmen gelten für Familien, Paare und Freunde, die ohnehin Kontakt miteinander haben. Damit können bis zu 50 Personen am Gottesdienst teilnehmen. Anmeldungen sind nicht notwendig, aber möglich. Die Plätze werden nummeriert und müssen den einzelnen Besuchern zugewiesen werden. Wie bisher gilt die Maskenpflicht beim Betreten und Verlassen des Gemeindezentrums. Am Platz kann die Maske abgenommen werden. Fenster bzw. Schiebetüren müssen während des Gottesdienstes geöffnet bleiben, warme Kleidung ist daher empfehlenswert. Leider darf immer noch nicht gesungen werden, eventuell kann gelegentlich ein Vorsänger/eine Vorsängerin hinter einer Plexiglasscheibe eingesetzt werden. Zusätzlich denken wir darüber nach, ab und zu im Anschluss an den Gottesdienst für „Unverfrorene“ die Möglichkeit zum offenen Singen mit dem vorgeschriebenen Abstand auf unserem Hügel anzubieten.
Die Aufzeichnungen unserer Gottesdienste sowie wöchentlich mindestens eine neue Andacht und ein Musikstück finden sie auch weiterhin im Internet.

Wir möchten Ihnen auch in Coronazeiten vielfältige Veranstaltungen bieten, manchmal in nicht gewohnter Form, manchmal an nicht gewohnten Orten, z. B. ein offenes St. Martins Singen auf dem grünen Hügel anstelle des Martinsumzugs.

Alle Veranstaltungen und die geplanten Termine finden Sie im Gemeindebrief, im Aushang am Gemeindezentrum oder auf unserer Homepage.

Bleiben Sie zuversichtlich und gesund!

Christine Morlok und Hanne Battermann