Nachrichten und Nachdenkliches

28. September: Chanson trifft Kirchenlied trifft Benefiz

Chanson trifft Kirchenlied – Benefiz und Gedenkkonzert für Sulawesi

28. September 2019 im Alten Dom St. Johannis um 18 Uhr

Gesang und Klavier: Vera Hahn

pastedGraphic.png

Ein Konzert mit altbekannten Kirchenliedern frisch arrangiert und neu gesungen von Vera Hahn. Der Alte Dom wird nun schon eine Weile archäologisch freigelegt. Lange war er geschlossen, doch seit Ostern wird wieder Gottesdienst gefeiert. Wie passend ist es da, wenn genau an diesem Ort die alten Texte und Melodien von Paul Gerhardt und seinen Zeitgenossen mit neuen Klängen verschmelzen, um somit erneut zu einem authentischen, frischen Ausdruck werden. 

Anlass ist das Gedenken an die Opfer, die durch die Naturkatastrophe in Indonesien vor genau einem Jahr ums Leben kamen. Der Schrecken durch den Tsunami und das Erdbeben, welche am 28. September 2018 in der Hafenstadt Palu auf Sulawesi massive Zerstörung angerichtet haben, sitzt der Bevölkerung dort immer noch in den Knochen. Der Wiederaufbau nach einer solchen Naturkatastrophe ist langwierig und schleppend. „Schlimmer noch als Erdbeben und Tsunami waren die Bodenverflüssigung (Liquefaction) und die damit verbundenen Schlammmassen, die alles niederwalzten, Straßen in Puzzleteile zerlegten, Menschen und Gebäude in Sekundenschnelle verschluckten,“ so fasst Hans Heinrich, der Indonesienreferent der Evangelischen Mission in Solidarität (EMS), die Aussagen von Überlebenden der Katastrophe zusammen. Die Menschen brauchen immer noch viel Unterstützung, aber was sehr motivierend ist, sie haben die Apathie verloren, sind aktiv geworden, gehen die Dinge an. 

Die Sängerin Vera Hahn möchte durch das Gedenkkonzert auf die Situation in Palu aufmerksam machen und einladen durch Spenden den Aufbau dieser Region zu unterstützen. Sie ist selbst in die Region gereist und wird von der aktuellen Lage dort berichten.

http://www.chanson-trifft-kirchenlied.de

https://johannis-mainz.ekhn.de/startseite.html